Friesdorf-News: DJK Meisterschaften

Medaillenregen beim Sportfest in Meppen!

Do., 24. Mai 2018

(M.A) Alle vier Jahre treffen sich die Sportler aus den DJK Vereinen zum großen DJK Bundessportfest.  Nach Mainz 2014, war nun Meppen an der Reihe. Die kleine Stadt im Emsland empfing seine Gäste gut vorbereitet und bescherte uns drei tolle Tage, die mit Sicherheit in Erinnerung bleiben werden.

33 Friesdorfer machten sich am vergangenen Wochenende auf den Weg ins schöne Emsland.  Die meisten davon fuhren am Freitag von der Rigalschen Wiese aus mit dem Bus gen Norden. Im 80er Jahre Sportoutfit und mit guter Laune im Gepäck freute man sich auf das verlängerte Wochenende.

Als wir in Meppen ankamen, gab es erst einmal die nötigen Unterlagen und natürlich musste unser Quartier bezogen werden. Wir waren im Marianum Gymnasium in drei Klassenräumen untergebracht und hatten Glück, dass wir einen Seitenflügel in ruhiger Lage beziehen durften.

weiter lesen!

Die DJK zu Gast in der Goldschlägerstadt!

Di., 6. Juni 2017

(F.O) Lange hatte die Friesdorfer Badmintongemeinde auf dieses Wochenende hin gefiebert und sich auf den Trip in das ca. 450 Km entfernte Schwabach gefreut. Doch unsere Freunde aus der Goldschlägerstadt mussten sich zunächst etwas gedulden. Der Pfingstverkehr machte uns erwartungsgemäß zu schaffen und so kamen wir erst am späten Abend gegen 22:30 Uhr in Mittelfranken an.

Erstmals fuhren wir nicht alleine im Bus. Wir hatten uns im Vorfeld mit der DJK Solingen zusammengetan, um die Kosten für die Fahrt so gering wie möglich zu halten. Am Ende saßen zusätzlich auch noch vier Plaidter und somit ein Drittel des gesamten Teilnehmerfelds in diesem Bus.



Nach einer kurzen ersten Nacht, begannen die DJK Meisterschaften am Samstagmorgen ungewohnt.

weiter lesen!

Rebekka zweifache DJK Bundesmeisterin!

Do., 19. Mai 2016

(F.O) Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen DJK Bundesmeisterschaften im wunderschön gelegenen Münsterland statt. Gastgeber dieser traditionsreichen Veranstaltung war zum zweiten Mal nach 2008 die DJK Everswinkel.

190 Teilnehmer/innen aus ganz Deutschland spielten dabei in 34 Konkurrenzen ihre Bundesmeister und Platzierten aus.

Wie in den letzten Jahren üblich, stellten wir mit 42 Spielern/innen das größte Kontingent an Teilnehmern. Von U13 bis O45 hatten wir alles eingepackt und bestiegen am Freitagabend gutgelaunt den extra dafür angemieteten Doppeldeckerbus.

Die knapp 190 km vergingen wie im Fluge. Dafür sorgte unteranderem Clara, die uns mit ihrer elfengleichen Stimme eine Kostprobe ihres Gesangstalentes zum Besten gab.

Als wir dann auf den Parkplatz der Halle einfuhren, oder sagen wir besser einschwebten, sahen wir schon zahlreiche Freunde und Bekannte aus anderen Vereinen, die uns bei einem Würstchen und einem Bierchen freudig erwarteten. Eine lange Nacht mit wenig Schlaf, wartete auf uns.

weiter lesen!

18. Bundessportfest 2018 in Meppen!

Di., 3. Mai 2016

Das 18. DJK-Bundessportfest findet 2018 in Meppen statt 

Langenfeld (14.04.2016). Das achtzehnte DJK-Bundessportfest wird zu Pfingsten 2018 in Meppen durchgeführt. Erstmalig werden mit der emsländischen Kreisstadt als Austragungsort der DJK Diözesanverband Osnabrück und das Bistum Osnabrück Gastgeber für um die 5000 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland sein.

Das DJK- Bundessportfest findet im olympischen Rhythmus statt. Es sind die verbandsinternen nationalen Titelkämpfe des katholischen Sportverbandes in Deutschland. Letzter Austragungsort war Mainz im Jahr 2014. 

Angelika Büter, DJK-Vizepräsidentin auf Bundesebene und Erste Vorsitzende des Diözesanverbandes Osnabrück ist mitverantwortlich dafür, dass das größte verbandsinterne Sportfest nach Meppen kommt. „Ich freue mich auf ein großes Familienfest mit leistungsorientierten Wettkämpfen. Bejubeln möchten wir Platz 1-3, aber auch Platz 4-10.“ berichtet sie. „Siegen ist schön, siegen macht Spaß, aber nur im fairen Wettkampf, wobei wir Gegnern und Mitspielern wertschätzend entgegenkommen sollten.

Dafür möchten wir hier in Meppen gute Gastgeber sein.“ so Angelika Büter. Die Geesterin konnte Bischof Franz-Josef Bode, Landrat Reinhard Winter und Meppens Bürgermeister Helmut Knurbein von der Idee begeistern, in Meppen das nächste DJK-Bundessportfest stattfinden zu lassen. DJK- Präsidentin Elsbeth Beha hatte Angelika Büter und den DJK Diözesanverband Osnabrück darin bestärkt, sich für Meppen als Gastgeber einzusetzen. „Ich bin stolz auf den DJK- Diözesanverband Osnabrück, dass er als einer der kleinsten Diözesanverbände im DJK- Sportverband den Schritt gewagt hat, das größte Sportereignis und damit eines der Aushängeschilder unseres Verbandes zu veranstalten.“ so Elsbeth Beha. 

(Pressemitteilung DJK Verband)

DJK Bundesmeisterschaften 2015!

Di., 26. Mai 2015

(F.O) Nun sind die DJK Bundesmeisterschaften 2015 also schon wieder Vergangenheit.  Wochen,  eigentlich Monate, hatte man sich auf das Großereignis gefreut und vorbereitet. Zum zweiten Mal nach 2006 fanden diese Meisterschaften in Friesdorf statt. Zum zweiten Mal sollte auch der Sportpark Pennenfeld Austragungsort dieser Veranstaltung sein. 

All dies galt bis fünf Tage vor dem Turnier. Dann kam ein Anruf von der Stadt Bonn und der absolute Worst Case trat ein. Die Halle im Pennenfeld wurde auf Grund von Vandalismus Schäden auf unbestimmte Zeit gesperrt. Nun war guter Rat teuer und eigentlich dachten alle, dass damit die diesjährigen Meisterschaften ins Wasser fallen würden.
 
Wo sollte man so kurzfristig eine adäquate Halle herbekommen? Eigentlich kam nur der 1. BC Beuel in Frage. Micha stellte noch am selben Tag den Kontakt nach Beuel her und relativ schnell war klar, die DJK Bundesmeisterschaften konnten stattfinden. Dank der großartigen und keinesfalls selbstverständlichen Unterstützung des 1. BC Beuel konnten wir das Turnier doch noch ausrichten.
 
Hier noch mal ein großes Dankeschön an den 1. BC Beuel!
weiter lesen!

„GEMAINZAM“ begeistert in Mainz!

Fr., 13. Juni 2014

(F.O) Am vergangenen Wochenende fand in Mainz das 17. DJK-Bundessportfest statt. Knapp 6000 Sportler aus ganz Deutschland, ohne und erstmals auch mit Behinderung, gingen dabei in 20 Sportarten auf Medaillenjagd. Die größte wiederkehrende Veranstaltung des DJK Sportverbandes findet seit 1950 alle vier Jahre statt.

Gastgeber war diesmal die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz. Die Gutenbergstadt mit ihren 200.000 Einwohnern zeigte sich bei strahlendem Sonnenschein von ihrer besten Seite und hinterließ bei der Friesdorfer Abordnung einen phantastischen Eindruck.

Allgemein gelten die „Blau-Weißen“  als durchaus reisefreudig, doch einmal im Jahr kommt das besonders zum tragen.  Immer dann wenn es zum „Familientreffen“ und dem Turnier des Jahres den DJK Bundesmeisterschaften geht.

weiter lesen!

Christian Deter 3-facher-DJK-Bundesmeister!

Mo., 20. Mai 2013

(C.M) 250 Kilometer lag das Ziel der diesjährigen DJK Bundesmeisterschaften, die alte Hansestadt Brakel, entfernt. Auf die abenteuerliche Reise zum östlichen Rande NRWs brachen am Freitag-Abend etwa 20 Friesdorfer Spielerinnen und Spieler auf. Als Transportmittel wurde auf den schon nach Schwabach erprobte Reisebus zurückgegriffen.

Beim ersten kleineren Zwischenstopp in Graurheindorf wurden Carmen, Christian und Olli sowie ein nicht zu verachtenden Getränkevorrat eingesammelt. Nach einer weiteren kleinen, aber deftigen Stärkung an einer Raststätte wurden die letzten 100 Kilometer nach Brakel zurückgelegt. Währenddessen erschallte im Bus lautstark das im letzten Spätsommer entstandene Vereinslied, allem voran der Refrain:

„Und wir gehen jetzt daraus in die Halle,
ja jetzt spielt hier einer für alle!
DJK Friesdorf Blau-Weiß,
jetzt wird's heißßßßß“

Nach etwa drei Stunden Fahrzeit lenkte unser Fahrer Gert den Bus auf den Seitenstreifen vor dem Hallenkomplex in Brakel. Dort wurden die Busreisenden von Kai und Christian B. empfangen, die schon vorgefahren waren. In einer kleineren Halle wurde schnell das Nachtlager samt Isomatten und Schlafsäcke aufgebaut bevor im Festzelt der Abend mit Hot-Dogs und kalten Getränken eingeläutet wurde. Kurze Zeit später trafen auch unsere Freunde aus Schwabach als letzte große Truppe ein. Und so endete für manche früher, und für manche später, der erste Abend der anstehenden Meisterschaften.

weiter lesen!

Friesdorf im Medaillenregen!

Do., 24. Mai 2012

(L.D) Am Freitag, den 18. Mai war es endlich wieder soweit: Die diesjährigen DJK Meisterschaften standen an. Da der Austragungsort (Plaidt) nur rund 43 km von Bonn entfernt lag, hatten 14 tapfere Friesdorfer beschlossen die Anreise mit dem Fahrrad zu bewältigen.

Nachdem sich alle Radler in Bad Godesberg am Rhein eingefunden hatten und das obligatorische Gruppenfoto im Kasten war, konnte es auf die Strecke gehen. Zwar waren die Wetterbedingungen für die Tour nicht ideal, aber davon ließ sich an diesem Nachmittag niemand abhalten. Nach gut 10km wurden die fleißigen Radfahrer dann aber doch zu der ersten Zwangspause gezwungen; der Regen wurde immer stärker. Nach 5 minütiger Unterbrechung und der Einnahme von kühlen Erfrischungsgetränken konnte die Tour dann fortgesetzt werden.

weiter lesen!

DJK Bundesmeisterschaften in Schwabach!

Mi., 8. Juni 2011

(P.E) 19 Friesdorfer holen 32 Medaillen und 5 Titel bei den DJK-Meisterschaften in Schwabach! 

Es war gegen 17 Uhr am Freitagnachmittag als sich 19 gutgelaunte Friesdorfer auf den Weg in das knapp 420 Kilometer entfernte Schwabach machten. Ein großer Vorteil ergab sich von vornherein für alle: Keiner musste die Strecke mit dem Auto fahren, es wurde extra ein Bus für das Wochenende gemietet.

weiter lesen!

Nicole und Christian sind Bundesmeister 2010!

Di., 15. Juni 2010

(M.A) Mit einem Festakt auf dem Sprödentalplatz wurde am Donnerstag das 16. DJK-Bundessportfest eröffnet. Drei Tage lang war Krefeld in der Hand der Athleten der DJK, die ihre neuen Meister in den verschiedensten Sportdisziplinen ermittelten. Unter dem Motto „Feuer und Flamme“ wehte ein Hauch von Olympia durch die Seidenstadt und den Nachbarstädten St. Tönis und Willich, als mehr als 5000 Athleten aus rund 200 Vereinen von 22 Diözesanverbänden in 17 Sportarten um Titelehren kämpften.
weiter lesen!

23 Medaillen gehen erneut nach Friesdorf!

Do., 11. Juni 2009

(M.A) Die diesjährigen DJK-Meisterschaften fanden zum vierten Mal in Plaidt statt. Plaidt ist das größte Dorf der Verbandsgemeinde Pellenz im rheinland-pfälzischen Landkreis Mayen-Koblenz. Natürlich waren auch die Friesdorfer wieder zum Turnier des Jahres angereist. Diesmal mit einer Rekordmeldezahl von 29 Teilnehmern. Extra zu diesem Anlass hatte man sich etwas Besonderes einfallen lassen und einen Friesdorfer-Fanschal entworfen.Rita Rhefus und Heinz Andries eröffneten dann Punkt neun Uhr die diesjährigen Meisterschaften.

weiter lesen!

25 Medaillen gehen nach Friesdorf!

Do., 12. Juni 2008

(M.A) Es war gerade 6 Uhr am frühen Samstagmorgen als sich 16 verschlafene Friesdorfer auf den Weg ins Münsterland machten. Das Ziel hieß Everswinkel. Im dem beschaulichen 8000 Seelendorf fanden die diesjährigen DJK Bundesmeisterschaften statt.

Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch niemand der Teilnehmer, dass man das sensationelle Ergebnis aus dem Vorjahr deutlich übertreffen würde. Als wir gegen 8.30 Uhr vor Ort ankamen machten wir uns erstmal auf der Tribüne breit.

Schon eine halbe Stunde später eröffneten Rita Rhefus und Martin Steinbach die diesjährigen Meisterschaften. Der Samstag stand ganz im Zeichen der Vorrunden. In allen Altersklassen, bis auf die Gruppenspiele, wurde bis zum Halbfinale gespielt. Danach machten wir uns auf den Weg zur Unterkunft.

 

weiter lesen!

Friesdorfer holen 3 mal Gold und 6 mal Bronze!

Di., 12. Juni 2007

(M.A) Am vergangenen Pfingstwochenende fanden in Solingen die diesjährigen DJK Bundesmeisterschaften statt. Einmal im Jahr küren DJK Vereine aus ganz Deutschland ihre Bundessieger. Auch wir Friesdorfer (selbst Gastgeber der DJK Bundesmeisterschaften 2006) waren natürlich wieder mal dabei. Am frühen Samstagmorgen trafen sich dann 16 topmotivierte Spieler und machten sich, wie sollte es auch anderes sein, mal wieder mit Verspätung auf den Weg in die Klingenstadt.
 
Dort angekommen machten wir es uns erstmal in der obersten Ecke der Tribüne bequem. Nach ein paar Begrüßungsreden ging es dann auch endlich los. In den ersten Stunden standen die Einzel auf dem Programm. Sämtliche Spiele wurden im KO-System ausgetragen.
weiter lesen!

DJK 2006. Die Bundessieger 2006 sind gekürt!

Fr., 23. Juni 2006

(M.A) Am letzten Pfingstwochenende fanden die diesjährigen Bundesmeisterschaften im Badminton statt. Zum ersten Mal in der langen Geschichte dieser Veranstaltung waren wir, die DJK BW Friesdorf, Gastgeber dieses Traditionsturniers. Nachdem wir schon einige Wochen mit der Vorbereitung beschäftigt waren, ging es dann am Freitagnachmittag so richtig los. Mit 15 Leuten trafen wir uns gegen 17 Uhr im Sportpark Pennenfeld, um das Turnier vorzubereiten. Das Foyer wurde hergerichtet, das technische Equipment angeschlossen und installiert und die Felder geklebt. Nach knapp zwei Stunden stand dem ersten Soundcheck nichts mehr im Weg. Nachdem kurze Zeit später auch der Beamer funktionsfähig war, machten wir erstmal eine Pause und schauten uns das Vorbereitungsspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Kolumbien an. Bei einem Stück Pizza und ein paar Muffengold machten wir es uns bequem. Kaum war das Spiel vorbei, trudelten auch schon die ersten Gäste ein. Mit Brakel, Schwabach und Rixbeck trafen am Freitagabend schon drei Vereine in Bonn ein. Wenige Minuten später, hatten vor allem die Brakeler, das Goldene aus Muffendorf schon kennen und lieben gelernt.

weiter lesen!

Julia Thielecke gewinnt Gold im DE U19.

Do., 2. Juni 2005

(M.A) Am Wochenende fand in Münster das DJK Bundessportfest statt. Insgesamt 8000 Sportler und 2000 Helfer trafen sich vom 26.05. - 29.05.2005, um ihre Bundesmeister zu küren. Auch wir wollten uns dieses Großereignis, welches nur alle 4 Jahre stattfindet, nicht entgehen lassen.

Am Freitagmorgen trafen sich 13 völlig ausgeschlafene und zur Abwechslung mal pünktliche Friesdorfer, um sich auf die 200 km in Richtung Münster zu machen. Schon gegen 12 Uhr Mittag gingen dann die ersten Jugendspiele los. Mit Lisa, Nicki, Julia, Eric, Yannick und Christian hatten wir 6 Jugendspieler ins Rennen geschickt. Am Samstagmorgen griffen dann auch unsere Senioren ins Spielgeschehen ein.

weiter lesen!

Diana und Michael holen Medalien!

Di., 29. Juni 2004

(M.A.) Am Samstag, um 5.30 Uhr, trafen sich 9 verschlafene Friesdorfer, deren Ziel die diesjährigen Bundesmeisterschaften in Brakel waren. Die ersten Schwierigkeiten ließen nicht lange auf sich warten, denn Hakan hatte mal wieder verschlafen.

Nachdem wir bei ihm Sturm geklingelt hatten, konnte es mit einer halben Stunde Verspätung endlich los gehen. Knappe 260 km warteten auf uns, wobei die letzten 30 km dann zu einer Irrfahrt im Kreis Höxter wurden :-).

Nachdem wir dann doch unser Fahrziel erreichten, machten wir uns gut bepackt auf den Weg in die Halle. Dort angekommen, standen sofort die ersten Spiele an. Nach einander mussten Eric, Christian und Freddy im Einzel, sowie Hakan und Kai im Doppel aufs Feld. Leider sollte es für Kai und Hakan nicht reichen und so schieden sie schon in der ersten Runde, gegen relativ schwache Gegner aus. Die anderen drei gewannen ihre Spiele mühelos und zogen in die nächste Runde ein.
weiter lesen!

Sieg durch Julia und Diana im U 19 DD!

Mi., 25. Juni 2003

(D.H.) Die Abfahrt
Am Samstag, um 6.45 Uhr, traffen sich 12 verschlafene Friesdorfer, deren Ziel die diesjährigen Bundesmeisterschaften in Dortmund waren. Die ersten Schwierigkeiten ließen nicht lange auf sich warten, denn schon der Start von Thomas Auto bereitete uns Sorgen. Nach einigen Wendemanövern in Dortmund, fanden wir gegen 8.20 Uhr die Halle, ne Peter :-).

Der Samstag
Nachdem wir, bepackt wie die Maulesel, unser Survivalpack für die nächsten 2 Tage ausgeladen hatten, ging es auch endlich los. Den Anfang machten sowohl bei den Jugendlichen, wie auch bei den Senioren die" Herren der Schöpfung", unsere Damen mussten sich noch etwas gedulden. Der erste Tag ließ die kommenden Erfolge nicht annähernt erahnen. Nach einigen Niederlagen im Herreneinzel, konnte Peter die Fahnen der Friesdorfer erstmals hochhalten.
weiter lesen!

Marcus Brämm zweifacher DJK-Bundesmeister

Fr., 14. Juni 2002

(F.O) Zum dritten Mal nach 94 und 98 fanden die „Deutschen DJK Meisterschaften“ in Plaidt statt. Wie immer hatte man sich einiges einfallen lassen um dem Turnier auch den würdigen Rahmenzu geben. Wir hatten diesmal 16 Leute gemeldet und stellten mit der 11jährigen Jennifer „das Kücken“ Mierau auch die jüngste Teilnehmerin des gesamten Feldes.

Mit zwei ersten, einem zweiten und fünf dritten Plätzen konnte sich die Bilanz der Friesdorfer durch aus sehen lassen. Sehr erfreulich waren die drei dritten Plätze im Jugendbereich. Julia Thielecke belegte Platz drei im Dameneinzel U 17, Hakan Sener wurde ebenfalls dritter im Herreneinzel U 19 und auch Anne Simon / Frederic Bayer belegten im Mixed U 17 einen tollen dritten Platz. Aber auch alle anderen kämpften bis zum umfallen und haben ein dickes Lob verdient. Ein besonders dickes Lob geht an Jennifer Mierau. Bei der Siegerehrung wurde sie nach vorne gerufen und bekam von der Turnierleitung (dies war eine sehr schöne Geste) zwei Urkunden überreicht. Beide für die jüngste Teilnehmerin im Mixed und im Dameneinzel. In beiden Disziplinen hätte sie U 13 spielen können. Doch wegen zu geringer Meldezahlen mußt sie schließlich U 17 spielen und lieferte da eine sehr starke Leistung ab.

weiter lesen!

Eichstätt 1995.DJK Bundesmeisterschaften!

So., 2. April 1995

(F.O) Am 29./30. April fanden in Eichstätt/Bayern die diesjährigen DJK-Meisterschaften statt. Mit einem Aufgebot von zwölf (Annette Ahrlè, Melanie Przybilla, Gaby Braun, Dorothee Roßbach, Marianne Garcia-Schatton, Michael Anhäuser, Stephan Löbbert, Peter Krämer, Thomas Schirmer, Kai Lauterjung, Roger Ahrle` und Georg Zimmermann) Friesdorfern fuhren wir bereits am Freitag Mittag los, um erholt am Samstag an den Start gehen zu können.

Bevor wir uns jedoch in das Abenteuer DJK-Meisterschaften stüzen konnten, mußten wir vorher viel organisieren und planen, damit wir ein schönes Wochenende verbringen konnten, um die ca. 450 KM gut hinter uns zu bringen und schon vor dem Beginn gute Stimmung in das Team zu bekommen, entschlossen wir uns einen Bus zu mieten, mit dem wir nach Eichstätt fahren wollten. Damit man uns auch während der Fahrt gut erkennen konnte, hatten wir in die Heckscheibe und die Seitenscheibe je ein Band mit dem Schriftzug "DJK BW Friesdorf on Tour" geklebt und eine ca. vier mal zwei Meter große blau-weiße Fahne im Bus ausgebreite., die Michael am Tag vorher noch gefärbt hatte, so sahen zumindest seine Hände aus. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt (besonders wichtig), indem jeder etwas mitbrachte, wie z.B. Frikadellen, Brötchen Würstchen, Kuchen, Kekse, Sekt, O-Saft und Bier, das jedoch ca. 50 KM hinter Frankfurt nicht mehr existierte, es waren wohl zu viele durstige Seelen (Peter, Michael , Kai, Thomas) an Bord, und unsere Frauen Melanie, Gaby und Dorothee gingen dem Sekt im wahrsten Sinne des Wortes an den Hals, dafür war die Stimmung auch Super gut. In Eichstätt angekommen trafen wir auch Annette, Marianne, Georg und Roger, die mit dem Auto hinterher fuhren und suchten unsere Pension auf, um unser Gepäck abzustellen und dann gemütlich Essen zu gehen.

weiter lesen!